3. November. 2013 – Dreschmaschine Gebr. Kuhn

Am 3. November. 2013 war es dann soweit. Die IG FALLer Sigurd, Achim, Bernd, Thomas und Markus fuhren mit dem Auto und einem Anhänger Richtung Frankreich um endlich die Dreschmaschine in unsere Heimat zu holen.

Die Fahrt führte nach Schwaigen am deutsch. Weintor, wo Rony mit seinem Auto auf uns wartete. er fuhr mit seinem Auto vorne weg, da er den Weg nach Keffenbach gut kannte. Wir waren alle gespannt ob die Dreschmaschine noch bei Matthias im Garten stand. Als wir ankamen waren wir alle erleichtert, weil sie noch hier stand. Jetzt kam der schwierigste Teil der Bergung. Die Dreschmaschine musste einen mit Gras bewachsenen Abhang hinunter. Wir hatten große Mühe die Maschine den besagten Abhang hinter zurollen. Der Boden war durch den Regen der letzten Tage so stark aufgeweicht, dass die Dreschmaschine mit ihren Eisenrädern bis zu den Achsen einsank. Wir konnten die Maschine nur Zentimeter um Zentimeter vorwärts bewegen. Rony konnte schließlich die Dreschmaschine mit einem Seil an sein Auto hängen und sie dann soweit vorgezogen, dass wir sie nun ein bisschen leichter auf den Anhänger ziehen konnten. In der Scheune war noch eine Transmission, die wir auch mitnahmen. Auf dem Heimweg bekam die Dreschmaschine eine Grundreinigung durch Wind und Regen. Die Maschine wurde auf dem Bauernhof der Fam. von Kahlden in Alt – Dettenheim abgeladen. Dort steht sie trocken in der Scheune und wartet auf ihre Restauration. Nach der Restauration wird sie sicherlich bei einem oder mehreren Events der IG FALL in Aktion zu sehen sein. Auf diesem Wege möchten wir uns bei allen Beteiligten, die es ermöglichten, dieses schöne Stück zu bergen bedanken. Ein besonderer Dank gilt Matthias Faust aus Keffenbach im Elsass für die Dreschmaschine.